„Das Maschgere gia“

Mit Beginn der Fasnachtszeit gehen „Maschgere“ - und zwar jeweils nur am Dienstag, Donnerstag und Sonntag abends - durchs Dorf, finden sich in den Gasthäusern ein und besuchen die Nassereitherinnen und Nassereither in ihren Stuben. Es gibt Musikanten, Sängergruppen, Reporter, Hausierer die ihre Waren anpreisen (natürlich nicht als Geschäft) oder singend über die Vorkommnisse des Ortes berichten.  Früher wurde vor allem Kien, Reisig oder Wetzsteine angeboten.

Für die Nassereither ist es eine große Freude und Ehre, während der Fasnachtszeit von „Maschgeren besucht zu werden. Auf jeden Fall aber eine einmalige Gelegenheit, die Fasnacht beim gemütlichen Zusammensitzen hochleben zu lassen.