Der Ruaßler

Der Ruaßler hat einen eng anliegenden Rock mit einer Kapuze, die eine aufrecht stehende Feder ziert. Der Rock und die Kapuze sind reich mit farbigen Flecken benäht. Sein Beinkleid ist eine farbige Pumphose, weiße oder farbige Strümpfe und leichtes Schuhwerk. In der einen Hand hält er einen Besen, in der anderen einen Stofflappen, der in Ruß getaucht ist.

Das Ruaßeln, das heißt einen Strich in das Gesicht des Opfers machen, geschieht nicht mit Gewalt, sondern durch listiges Beschleichen. Ehe man sich versieht, hat man schon einen schwarzen Strich im Gesicht. Den Besen mit beiden Händen waagrecht haltend, springt der Ruaßler mit beiden Beinen hoch, um die Freude über den gelungenen Streich zum Ausdruck zu bringen.