Zur Hexenschar gehören folgende Masken:

Die Hexenmutter, sie ist die Herrscherin, dann 13 Hexen, das Hexennale (Großmutter) der Hexenvater oder Hexenmeister, er ist auch für die Hexenmusik zuständig. Die Hexenmusik besteht aus mindestens 13 Buben, die mit verschiedenen Blasinstrumenten ihre Musik produzieren. Die Kleidung der Hexen besteht aus einem roten Rock, weißer Schürze und weißer Bluse, die Kopfbedeckung besteht aus einem roten Tuch. Die Hexen tragen anstelle der Larven nur eine Nase mit vielen Warzen. Die Kleidung der Hexenmutter besteht aus einem langen Rock, färbiger Bluse und einem bunten Schultertuch. Sie trägt eine prächtige Holzlarve, die neben der Bärentreiberlarve eine der beeindruckendsten Larven der Fasnacht ist. Der Hexenvater ist mit einem grünen Frack und weißer Hose bekleidet. Die Hexenmusiker sind als Zwerge mit roter Hose, blauer Bluse und hoher roter Mütze sowie schwarzen Stiefeln bekleidet. Zur Ausrüstung der Hexen gehört ein Besen aus Birkenreisern mit knorrigem Stiel, die Hexenmutter hat anstelle des Besens eine lange Rute, ebenfalls aus Birkenreisig. Der Hexenvater hält in der Hand als Zeichen seiner Würde einen dicken Stock mit den er den Takt für die Hexenmusik angibt. Die Heimat der Hexen ist der große Hexenwagen mit wechselnden Aufbauten, das Nale sitzt hinten auf der Treppe und strickt. Der Hexenwagen folgt beim Umzug hinter dem Bär.